Osterzeit und Frühling:

Wir schauen uns dieses Jahr das Schneeglöckchen ganz genau an und erstellen aus unserem gemeinsamen Wissen ein Portfolioblatt. So kommen wir von der Bestäubung zu den Bienen und weiteren Flühblühern. Zur Osterzeit erfahren wir genau, wie man das jährliche Osterfest berechnet und warum wir es feiern.

Dazu haben wir viele Bastelideen wie: Löffelblumen, Faltblumen fürs Fenster, Moosgummibienen und als Nest gestalten wir eine Osterhasentüte.

Da wir in diesem Sommer in die Point ziehen fällt unsere Gestaltung des Osterei's genau so bunt aus, wie unser neues Logo.

Kinderinitiative:

Einige Kinder gestalten am Maltisch verschiedene Ostereier und möchten damit den Spiegel beim Essenstisch dekorieren. Ein Kind stellt fest, dass wir nun viele Spiegeleier haben! Und so hat dieses Wort eine ganz neue Bedeutug im Waldwichtelkindergarten (Siehe Foto) :) 

Normal gibts bei uns nicht:

Bei der Kreativität lassen wir den Kindern freien Lauf. So gab es auch einige Osterhasentüten als Junge mit Schleife oder "Jungs-Löffelblumen" die heute mal ne Schleife im Haar hatten. Normal ist out - bunt ist in :)

 

 

So geht es jetzt weiter:

Da wir unser eigentliches Jahresprogramm lange unterbrechen mussten, haben wir uns etwas ganz Besonderes für die kommende Zeit überelgt. 

Mit dem Buch "Die Raupe Nimmersatt" steigen wir nochmal in unser Fit-Thema auf eine neue Weise ein. Wie schon in der aktuellen Faltgeschichte vom Frühjahr im "Home-Vorschuling" greifen wir von dort zur Vertiefung einige Wissensblätter auf. Wir erweitern unsere Übungen für die gesamte Gruppe, damit wir ALLE nach der langen Pause und Notbetreuung wieder so richtig in Schwung kommen!

Dazu erwarten uns viele tolle Aktionen rund um die kleine Raupe und ihre Geschichte:

 

Inhaltlich lernen wir etwas über:

- Wochentage, Farben, Zahlen, Mengen, der Weg von der Raupe zum Schmetterling, gesunde Ernährung, Gedächtnisübungen, Sprache und motorische Fähigkeiten...

- Dabei üben wir uns im Schneiden, Sprechen, Feinmotorik, Kleben, Bilderreihen legen usw...

 

Es warten viele Gestaltungsmöglichkeiten und Aktionen auf uns:

- Bilder und Lieder, Fensterdeko basteln, Fingerpuppen herstellen, ein Memory selbst herstellen, Bildergeschichten legen und erzählen, Mindmap erstellen von Wochentage/Farben/Mengen 

 

Ein besonderer Teil des Projektes:

Lernen mit allen Sinnen! Zu unserem großen Projekt bekommen wir nach den Pfingstferien kleine Raupen.

Wir können sie bei ihrer Verwandlung begleiten und beobachten. Wenn alles gut läuft, verpuppen sich die raupen nach einiger Zeit und verwandeln sich, genauz wie im Bilderbuch, vor unseren Augen, zu einem Schmetterling. Vor den Sommerferien lassen wir sie an unserem Kindergartenfest mit den Kindern im Garten frei. 

Es wird eine spannende Beobachtungszeit!!! 

 

Juni:

Nach der Geschichte singen wir regelmäßig das selbst gedichtete Lied von der Raupe. Dazu können wir mit unserer gebastelten "Fingerraupe" die Geschichte mit spielen. Ein besonderer Moment ist jedesmal, wenn wir unsere Fingerraupe auch als Schmetterling verwandeln können. Dazu kleben wir zur letzten Strophe unsere Flügel einfach auf den Rücken der Raupe, bevor sie in den Kokon schlüpft! 

Als Fensterdeko haben wir mit einer Falttechnik viele bunte Schmetterlinge hergestellt. 

Aber nicht nur Raupen tummeln sich zur Zeit bei uns. In der zweiten Woche kam Felix der Marienkäfer mit auf unsere Wiese und erzählte seine Geschichte. Sie hat uns so gut gefallen, dass wir unsere Fenster mit vielen vielen Pusteblumen geschmückt haben. Jeder hat sich einen eigenen Felix gebastelt, der sich nun eine Blume am Fenster aussucht.

 

Vorschulaktionen auch während der Notbetreuung:

Einige Bärenkinder haben schon ihr eigenes Gefühlemonster gewebt und dekoriert. Jede Farbe steht hierbei für ein besonderes Gefühl. 

 

 

Vater- und Muttertag dieses Jahr auch zum "Mitnehmen"

Damit die Eltern in der Notbetreuungszeit dieses Jahr nicht leer ausgehen, haben wir Basteltüten zusammen gestellt. Somit konnten alle Wichtel wieder heimlich ein ganz Besonderes, selbstgemachtes Geschenk vorbereiten.

 

 

 

- Arbeitsblatt Bilderreihe "Der Schneemann"

 

- Wir haben für euch aus dem Bärentreff ein Spiel zum selber herstellen ausgesucht. Hier können alle Bären und schlauen Füchse zuhause üben und so manche Großen "abzocken"

 

 

Nikolaus und Weihnachtszeit:

 

- Dieses Jahr haben wir unseren Adventskalender und die wandernde Weihnachtskiste zusammengelegt. Jeden Tag im Morgenkreis wird ein Kind ausgelost, das die Adventstüte bekommt und zuhause mit der Familie öffnen kann.

- Da uns der Nikolaus heuer nicht in der Gruppe besuchen kann, werden wir ihn am 04.12. an unserem geschmückten Weihnachtsbaum bei der Bäckerei Hornik treffen.

Hoffentlich hat er auch für uns etwas dabei, denn die Waldwichtel waren wie jedes Jahr sehr sehr brav! Wir haben für dieses Treffen Lieder einstudiert und die größeren Kinder sogar ein Nikolausgedicht auswendig gelernt.

 

 

 

"Die Laternenzeit ist da!"

Heuer stehen uns viele Laternenvarianten zur Auswahl! Jedes Kind hat schon seine Laterne für dieses Jahr gewählt und wird sie in Kürze selbst basteln.

Die Entscheidung war nicht einfach: Man konnte zwischen einer "Universum-Laterne", dem "Regenbogenfisch" und einem "Gefühle-Monster" (Verwirrt, traurig, wütend, ängstlich, fröhlich, verliebt, gelassen) wählen 

 

Unsere Eingewöhnungszeit:

Unsere neuen Kinder werden dieses Jahr vom Regenbogenfisch begleitet. Seine Bücher zeigen uns, dass Teilen und Hilfe anbieten gute Möglichkeiten sind, neue Freunde zu finden.

Der Regenbogenfisch ist mit seinem schillernden Schuppenkleid der allerschönste Fisch im Ozean, aber bald auch der einsamste, weil er nicht mit den anderen Fischen teilen möchte. Mit der Zeit erkennt er aber, dass man Freunde finden kann, wenn man anderen eine Freude bereitet und teilt. Er schenkt jedem Fisch eine Glitzerschuppe von sich. So werden bald viele Fische ein glitzernder Schwarm, der zusammen hält! 

Der Regenbogenfisch gefällt uns so gut, dass wir ihn als Fensterbild selbst gestalten. Hier lernen wir schon verschiedene Materialien zu bearbeiten und zu schneiden, mit Kleber zu arbeiten und ganz individuell dem Fisch viele schöne Glitzerschuppen zu geben.

Ein weiteres Material lernen wir beim Betongießen kennen. Es war sehr spannend zu beobachten, wie die flüssige Masse nach kurzer Zeit fest wird und auch beklebt werden kann! Das Befüllen der Form mit einem Löffel hat eine ruhige Hand und Fingerspitzengefühl gefordert.